Am 29.Mai 2024 findet an der Ernst-Abbe-Hochschule von 9.30-16.30 Uhr der Konstrukteurstag 2024 statt. Die vom Thüringer ClusterManagement, Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau und von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena organisierte Veranstaltung ist in diesem Jahr den „Neuen Technologien und deren Anwendung im Werkzeugbau“ gewidmet.

Zwei Vorträge beleuchten zunächst Zukunftsperspektiven der Kunststoffverarbeitung und -anwendung in Thüringen sowie neue Wege und Geschäftsmodelle in der Kunststofftechnik und im Werkzeugbau. Im Anschluss können sich im interaktiven Teil der Veranstaltung Konstrukteure, Verarbeiter, Anwender und Wissenschaftler in verschiedenen Themenecken austauschen und miteinander vernetzen.

Hier geht es zur Agenda und zur kostenlosen Anmeldung.

Bild Ankündigung Konstrukteurstag

Bild: © LEG Thüringen

Nachdem in gemeinsamer Organisation zwischen DMG MORI Ultrasonic Lasertec und der EAH Jena im Laufe der letzten Jahre dreimal das Wissenschaftliche Forum zur Ultrasonic-Bearbeitung erfolgreich in Jena veranstaltet wurde, findet im Juni eine Neuauflage statt. Das Seminar mit mehreren Präsentationen aus Forschung und Industrie wird dieses Jahr am DMG MORI Standort in Stipshausen, im Rahmen der Technologietage zum Ultraschallschleifen von Advanced Materials, durchgeführt. Am 5. und 6. Juni 2024 können sich die Gäste an zwei Konferenztagen (Mi. auf Deutsch, Do. auf Englisch) informieren, diskutieren und in Live-Demonstrationen an mehreren Maschinen die spezielle Bearbeitungstechnologie erleben. Aus der Arbeitsgruppe Bliedtner wird Sebastian Henkel einen Beitrag zum Thema Ultra-Feinstschleifen von Glas und zerstörungsfreie Messung von SSD präsentieren.

Infos zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Einladung Stipshausen 2024

Vom 14. bis 16. Mai 2024 findet zum nunmehr 20. Mal die Rapid.Tech 3D auf der Messe Erfurt statt. Auch die AG Bliedtner ist wieder mit dabei. Auf dem Stand der Forschung (2-103) präsentieren wir als Mitaussteller unsere Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Lehre und Transfer.

Sie haben Interesse an einem kostenfreien Besucherticket? Dann melden Sie sich bei Dr. Kerstin Michalke per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch unter 03641 / 205-390.

Alle Informationen rund um die Messe finden Sie auf den Webseiten der Rapid.Tech 3D.

Banner RapidTech 2024

Die Hannover Messe ist die international wichtigste Plattform für alle Technologien rund um die industrielle Transformation. Am Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" der Thüringer Hochschulen wurde in Halle 2, Stand C24 das Thüringer Wasser-Innovationscluster (ThWIC) vorgestellt.

Mit verschiedenen Exponaten aus den Projekten im ThWIC wurde das Leistungsspektrum des Clusters veranschaulicht und einem breiten Publikum präsentiert. Mit dabei war auch die "Technische Niere", ein Teilprojekt zwischen der EAH Jena (AG-Bliedtner) und dem Fraunhofer IKTS zur Entwicklung intelligenter Membranen und komplexer Membranstrukturen nach dem Vorbild der Natur. Ziel sind hierbei Membranen der Mikro-, Ultra- oder Nanofiltration, die u.a. durch eine größere Filterfläche auf gleichem Raum erheblich effizienter sind als bisher existierende.

Zur Projektbeschreibung: https://www.ag-bliedtner.de/index.php/forschung/aktuelle-projekte/459-thwic

Zum Thüringer Wasser-Innovationscluster: https://www.thwic.uni-jena.de/

Hannover Messe 24 ThWIC 01Hannover Messe 24 ThWIC 02

Am 29. und 30. November 2023 fand die Messe W3+ Fair erstmalig in Jena in der Sparkassenarena statt. Dabei präsentierten sich rund 160 Austeller aus den Branchen Optik, Photonik, Elektronik & Mechanik den über 2000 Fachbesucherinnen und -besuchern. Auf der Campus-Area zeigte auch die AG Bliedtner auf einem Stand diverse aktuelle Forschungsthemen und Exponate aus Bereichen wie dem 5-Achs CNC-Schleifen komplexer Glasbauteile, dem Ultra-Feinstschleifen, der Laserstrahlpolitur, der UKP-Bearbeitung oder dem selektiven Lasersintern von Glaspulvern.
Die Messe bot eine sehr gute Gelegenheit, um sich mit dem Fachpublikum auszutauschen, bestehende Kontakte zu pflegen und neue Kontakte für FuE-Aufgaben zu knüpfen. Auch Gäste wie der Thüringer Ministerpräsident und der Jenaer Oberbürgermeister zeigten sich interessiert an den vielfältigen Forschungsthemen.

 W3 2023 1  W3 2023 3  W3 2023 2

Am 17. Oktober 2023 feierte die AG Bliedtner mit der 10. Ausgabe ihres Studentischen Forschertages ein besonderes Jubiläum. Die Veranstaltung, die sich der Förderung wissenschaftlicher Entdeckungen und Forschung widmet, fand an der Ernst-Abbe-Hochschule statt und bot sechs talentierten Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, ihre innovativen Forschungsergebnisse in den Bereichen Lasermaterialbearbeitung, Optiktechnologie sowie der Additiven Fertigung zu präsentieren.

Die Jubiläumsausgabe des Forschertages war geprägt von spannenden Präsentationen und begeisterten Diskussionen. Jeder Vortrag lud dazu ein zum entsprechenden Thema ins Gespräch zu kommen, woraus wertvolle Anregungen für weitere Forschungsinhalte gewonnen werden konnten. Die Veranstaltung wurde also von einer engagierten Zuschauerschaft begleitet, die die Studierenden mit Applaus, Fragen und Feedback unterstützte und somit auch gleichzeitig zur Bewertung der Vorträge beitrug.

Der erste Platz des Tages ging an Amy Fritz, die ihre Forschungsarbeit mit dem Titel "Prozesscharakterisierung des selektiven Laserstrahlsinterns mittels ultra-kurzgepulster Laserstrahlung (UKP-SLS) von Zirkonoxid – Pulvermaterialien" vorstellte.
Auf dem zweiten Platz landete Laura Fehr mit ihrem Vortrag zu "Untersuchungen zur Verfestigung von Wasserglas mittels CO2-Laserstrahlung".
Hannes Kaltenecker sicherte sich derweil den dritten Platz mit seiner Präsentation zum Thema "Prozesscharakterisierung von schäumbaren Filamenten mittels des Materialextrusionsverfahrens sowie die Übertragbarkeit auf medizinische Produkte."

10 Forschertag 2

Alle Teilnehmer des diesjährigen Forschertages können stolz auf ihre Leistungen sein und haben gezeigt, dass die Zukunft der Lasermaterialbearbeitung und Optiktechnologie in sicheren Händen liegt. Wir freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe des Studentischen Forschertages der AG Bliedtner im kommenden Jahr und sind gespannt auf weitere spannende Erkenntnisse und Entdeckungen.

10 Forschertag 1

Am 27.09.2023 fand der 7. Thüringer Maschinenbautag im COMCENTER Brühl in Erfurt statt. Im Vordergrund der Veranstaltung stand in diesem Jahr die ressourcenschonende Produktion, die sich mit folgenden Fragestellungen beschäftigte: Welche Produktionsstrategien sind kreislauffähig? Wo sparen mir Digitalisierungslösungen Kosten in der Fertigung? Auf welche Herausforderungen müssen sich die Unternehmer einstellen?
Zu den Themen gab es spannende Vorträge und anwendungsnahe Impulse aus der Industrie. Zusätzlich präsentierten die Unternehmen und Forschungseinrichtungen ihre ressourcenschonende Produktion und Lösungsansätze zur intelligenten Automatisierung unterschiedlicher Prozesse.

Am Stand der Ernst-Abbe-Hochschule wurden die drei Forschungsschwerpunkte unserer Arbeitsgruppe vorgestellt. Der Teilbereich der Lasermaterialbearbeitung wurde durch Demonstratorbauteile, welche mittels Laserstrahlauftragsschweißen instandgesetzt und neu eingesetzt werden können, veranschaulicht. Daneben wurde die Additive Fertigung im Hinblick auf die Prothesen- und Orthesen-Fertigung mithilfe großvolumiger Werkstoffextrusion und die Herstellung von Hochleistungskeramiken für komplexe Bauteile mit hohen Gebrauchsanforderungen vergegenwärtigt. Auch im Bereich der Optiktechnologie wurden die Fertigungstechnologien zur Bearbeitung von beschichteten Gläsern mithilfe von ultraschallunterstütztem Schleifen, der Herstellung von Freiformflächen durch 5-Achs-CNC-Bearbeitung und Politur sphärischer Flächen mit gedruckten Werkzeugen, anhand von optischen Bauelementen vorgestellt.

Die Veranstaltung endete durch einen gemeinsamen Ausklang mit kleinen Köstlichkeiten, bei welchem die Möglichkeit zum Ideen- und Meinungsaustausch bestand.

7 MBT AG Stand

Das European Optical Society Annual Meeting, kurz EOSAM, ist eine internationale Konferenz, welche in zahlreichen Topical Meetings und Sessions eine große Bandbreite von Themen der Optik und der photonischen Technologien behandelt. In diesem Jahr fand sie vom 11. bis 15. September in Dijon (Frankreich) statt und wurde von über 500 Teilnehmern aus Forschung und Industrie besucht.

Unsere Arbeitsgruppe war dabei mit mit vier Vorträgen in diversen Sessions sowie einem Poster zum Thema Ultra-Feinstschleifen stark vertreten. Selbst ein temporärer Stromausfall hielt die Teilnehmer nicht davon ab aktuelle Forschungsergebnisse zu präsentieren. So zeigte Christian Schulze Ergebnisse zur additiven Herstellung von Synchro-Speed Polierwerkzeugen, wohingegen durch Sebastian Henkel die ebenfalls additive Fertigung von Feinstschleifwerkzeugen mit Diamantkorn adressiert wurde. Neben neuen 3D-gedruckten Werkzeugen und deren Anwendung in der Optiktechnologie beschäftigt sich die Arbeitsgruppe unter anderem auch mit der detaillierten Erforschung von Schleifprozessen, so zum Beispiel der laservibrometrischen Schwingungsuntersuchung im Prozess, um daraus in-situ auf resultierende Oberflächentopographien schließen zu können. Dies wurde bei der Konferenz präsentiert durch Marcel Binder. Ebenfalls von immer höherer Bedeutung ist die Betrachtung von sogenannten Subsurface Damages bei der Bearbeitung hartspröder Werkstoffe. Samson Frank zeigte hier eine zerstörungsfreie Messmöglichkeit dieser Tiefenschädigungen bei einem UKP-Laserprozess.

EOSAM23 csEOSAM23 sh

EOSAM23 Poster

EOSAM23 mb

EOSAM23 sf

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.