OpTec4.0 - Methodik und Plattform zur Auswahl und Kombination Optischer Technologien zur Fertigung hochgenauer Systeme unter den Gesichtspunkten von Industrie 4.0

Grafik Antrag OpTec OpTec4 0-Logo orange

Kurzbeschreibung
Übergeordnete Zielsetzung des Vorhabens ist die forschungs- und praxisnahe Qualifizierung von Ingenieuren mit Partnern aus der Wirtschaft und der universitären Wissenschaft, mit dem Anspruch neue und effizientere Formen der Nachwuchsförderung zu entwickeln und erfolgreich zu erproben. Eine essentielle technische Zielstellung ist die digitale Vernetzung der Hochschulstandorte Jena, Aalen und Deggendorf über angepasste Cloud-Lösungen, sowie die Einbindung der TU Ilmenau als kooperierende Universität. Zur Umsetzung wird ein fachspezifisches Promotionskolleg installiert, das durch eine vernetzte und interdisziplinäre Arbeitsweise, das Generieren von neuen Forschungsideen, eine ressourceneffiziente Arbeitsweise sowie eine intensive fachliche und organisatorische Nachwuchsbetreuung geprägt ist. Daraus leiten sich die weiteren Zielstellungen des Projektes ab, z.B. der Ausbau und die Stärkung bestehender sowie die Installation neuer, gemeinsamer Forschungsgruppen.

Die vorstehend genannten Ziele sind wichtige Voraussetzungen, um künftig unter 4.0-Gesichtspunkten neue Forschungsthemen und Anwendungen gezielt bearbeiten zu können. Exemplarisch sollen im Rahmen des Vorhabens Leitapplikationen erforscht und entwickelt werden. Leitapplikationen sind innovative Optiksysteme, die mit der Kombination neuartiger additiver, photonischer und zerspanender Technologien an den drei Standorten hergestellt werden.

Weitere zentrale Forschungsziele sind die Umsetzung von optisch relevanten Cyber-physischen Systemen (CPS) sowie die Virtualisierung von Prozessen und Technologien über die Plattform für Optische Technologien 4.0.

 

Projektlaufzeit:

01.08.2017 - 31.07.2021

Projektsumme:

719.000 €

Projektpartner:

Technische Hochschule Deggendorf

Hochschule Aalen

Das Vorhaben wird in enger Abstimmung mit industriellen Partnern, wie unter anderem der Carl Zeiss Jena GmbH, Günter Effgen GmbH, ifw optronics GmbH, SCHOTT Technical Glass Solutions GmbH und der Festo Didactic SE, durchgeführt.

Gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages

BMBFForschung an Fachhochschulen

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Jens Bliedtner

M.Eng. Anne-Marie Schwager

M.Eng. Sebastian Henkel

Aktuelle Seite: Home Forschung Aktuelle Projekte OpTec4.0 - Methodik und Plattform zur Auswahl und Kombination Optischer Technologien zur Fertigung hochgenauer Systeme unter den Gesichtspunkten von Industrie 4.0